Skip to content

Was jetzt gut tut – Detox Food

22. February 2010

Cosmopolitan Artikel

Lecker essen und dabei entgiften – das versprechen diese drei kulinarischen Detox Varianten aus der neuesten Cosmopolitan vom März 2010.

Mein Favorit ist Version 1, das Soft Detox Rezept. Lust auf Erfahrungsaustausch?

Genau jetzt, zwischen Februar und März, ist unser Organismus auf Generalüberholung eingestellt, steht da. Die perfekte Gelegenheit, um mit einer Entgiftungskur schädliche Säuren loszuwerden und die Zellen mit neuer Energie aufzutanken.  Das lasse ich mir nicht zwei mal sagen!

Entscheiden Sie selbst, welche der beiliegenden drei Detox-Varianten am besten in Ihr Leben passt.  Ich jedenfalls freue mich schon auf das versprochene Ergebnis: leuchtende Augen, rosige Haut, ein straffes Bindegewebe und ein paar Pfund weniger auf der Waage. Dazu ansteckend gute Laune, eine wunderbare Leichtigkeit und jede Menge Lust aufs Leben. Hurra!

Nebenbei bemerkt habe ich dieses Jahr zum ersten mal etwas begonnen, das in Rumänien immer mehr Fans gewinnt: die orthodoxe Fastenzeit.

Hierbei handelt es sich um eine streng vegetarische Ernährung ohne Fleisch, Eiern, Käse und Butter. Gefastet wird 2010 im Zeitraum 14.2.-4.4., also genau bis Ostern, das in diesem Jahr mit dem westlichen, gregorianischen, Kalender zusammenfällt.

Da es sich um ein religiöses Fasten handelt, das seit vielen Jahrhunderten gepflegt wird, muß man sich viele Details unserer modernen Zeit selbst dazudenken. Wichtig ist zu beachten, dass mit dem körperlichen Fasten auch eine allgemeine Zeit der Entsagung, Mäßigung und Demut einhergeht. Man soll also nicht schimpfen, lästern, allgemein schlecht denken und auch nicht den üblichen, täglichen Sünden gegen sich selbst oder anderen nachgeben.

Passende Rezepte für die Fastenzeit mit den dazugehörigen Regeln habe ich hier gefunden: http://crez.org/retete/retete_post.asp – erstmal nur auf Rumänisch. Allerdings werden die wichtigsten Infos dazu auch auf Englisch angeboten, da es sich um eine australische website handelt http://crez.org/randuieli/fasting.asp

Falls jemand diese rumänischen Rezepte auch auf Deutsch/Englisch möchte, oder einen guten Link dazu kennt, dann bitte unbedingt im unteren Kommentarfeld hinterlegen. Danke!

One Comment leave one →
  1. Lola2008 permalink
    22. February 2010 16:32

    Liebe Frau Booker,
    vielen herzlichen Dank für diesen Beitrag und die Links. Zu dieser Jahreszeit ist das genau die richtige Lektüre. Ich freue mich auf weitere Infos über BEAUTY oder WELLNESS.
    Gruß
    Lola

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: